Buch- und Medientipps





Eine freundliche Empfehlung der Stadtbücherei


Medientipps

Ausleihbar ab Freitag, 13. Juli 2018

„Coco“, ein Disney Pixar Film

Mit den deutschen Synchronsprechern: Heino Ferch, Pablo Ribet-Buse; Ohne Altersbeschränkung

Das Disney-Pixars-Abenteuer entführt in eine lebhafte und äußerst farbenfrohe Welt voller skurriler Charaktere – das Land der Toten. Ausgerechnet dort landet Miguel mit seinem schrägem Hund Danté am „Dia de los Muertos“, diesem wichtigen traditionellen Feiertag. Zum Glück trifft Miguel nicht nur auf seine Ur-Ahnen, sondern auch auf den liebenswerten Hector, der ihm helfen will, den Weg zurück nach Hause zu finden. Doch das ist leichter gesagt als getan. Im Reich der Toten kann Miguel schließlich ein jahrhundertealtes Familiengeheimnis lüften. Zu guter Letzt kommt es zu einer fantastischen Begegnung der Generationen. Denn eigentlich geht es beim Gedenken an die Toten darum, das Leben zu feiern. Der fantastische Animationsfilm begeistert durch farbenfrohe Bilder und berührt die Zuschauer mit seiner Geschichte über familiären Zusammenhalt und die Macht der Erinnerungen. Über 1,3 Mio. Zuschauer fanden den Weg in die deutschen Kinos. Auf der diesjährigen Oscar-Verleihung wurde der Film in den Kategorien „Bester Animationsfilm“ und „Bester Filmsong“ ausgezeichnet. Außerdem erhielt er einen „Golden Globe“ ebenfalls in der Kategorie „Bester Animationsfilm“ und die FBW vergab das Prädikat „besonders wertvoll“.

„Es war einmal …“, ein Film nach Roald Dahl

Mit den Stimmen von Christoph Maria Herbst, Désirée Nick, Katharina Thalbach; Freigegeben ab 6 Jahren

Jeder kennt die Märchen um Rotkäppchen und den Wolf oder Schneewittchen und die 7 Zwerge. Was sich in Wahrheit zugetragen hat, das weiß nur der böse Wolf. So lauscht Frau Hunt im Café gespannt seinen Geschichten, in denen Rotkäppchen und Schneewittchen die besten Freundinnen, die 7 Zwerge ehemalige Jockeys und obendrein spielsüchtig sind…

Roald Dahl, u.a. für „Charlie und die Schokoladenfabrik“ bekannt, wirbelt die Klassiker komplett um. Tolle Animationen und sehr gute Sprecher machen die Märchen nicht nur für Kinder zu einem schönen Erlebnis. Die Neuinterpretation ist definitiv gelungen, es ist nicht vorauszusehen, was als Nächstes passiert und welche Wendung die Märchen nehmen.

„Ferdinand geht stierisch ab!“, ein Film von den Machern von Rio und Ice Age

Mit den Stimmen von Daniel Aminati, Bettina Zimmermann, Max Giermann; Ohne Altersbeschränkung

Bulle Ferdinand (deutsche Stimme: Daniel Aminati) ist ein gemütlicher Typ und hat keine Lust, gegen blöde Matadoren in die Arena zu steigen. Viel lieber verbringt er Zeit mit seiner quirligen Ziegenfreundin Elvira (Bettina Zimmermann) und seiner jungen menschlichen Freundin Nina, die stets von ihrem Hund Paco (Ben Blümel) begleitet wird. Oder Ferdinand schnuppert an Blumen und schlendert gemächlich über seine Weide. So führt der Stier ein glückliches Leben auf einem Bauernhof irgendwo in Spanien. Doch dann wird der sanftmütige Ferdinand von einer Biene gestochen, was ihn für einen Moment aus der Fassung bringt und dafür sorgt, dass ihn alle für ein gefährliches Tier halten. Kurzerhand wird er nach Madrid verfrachtet, wo er am Stierkampf teilnehmen soll. Wie kommt er aus dieser Nummer bloß wieder raus? Nun, zum Beispiel mit seinen Freunden.

Der Film basiert auf dem Kinderbuch von Munro Leaf. Auch, wenn die Animationen, vor allem im Hintergrund, nicht mit der Qualität größerer Studios mithalten können, ist der Film schön anzusehen. Die Story vermittelt ohne erhobenen Zeigefinger, was hinter Stierkämpfen steckt und unter welchen Bedingungen die Stiere leben; ein schöner und emotionaler Nebeneffekt zum sonst witzigen Film.

Eine freundliche Empfehlung der Stadtbücherei

kontakt

Stadtbücherei
Hauptstraße 61, 76870 Kandel
Tel. 07275 / 919816 oder 919817, Fax: 07275 / 919826
Leiterin
Stellvertreterin

öffnungszeiten

Montags - 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Dienstags - 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Mittwochs - 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Freitags - 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Samstags - 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr