Einheitsbuddeln

#Einheitsbuddeln am 03. Oktober 2020 zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit
- 101 Bäume für Kandel!


Seit 30 Jahren sind Ost- und Westdeutschland nun wieder vereint: Am 3. Oktober 1990 trat der Einigungsvertrag in Kraft, mit dem die frühere DDR der Bundesrepublik beitrat - damit war die Teilung Deutschlands nach 45 Jahren überwunden.

Zum Gedenken an diesen Tag führte Stadtbürgermeister Michael Niedermeier letztes Jahr die bundesweite Baumpflanzaktion #Einheitsbuddeln in Kandel ein. „Die Veranstaltung ist mir eine Herzensangelegenheit und soll in Kandel zur Tradition werden“, so Stadtbürgermeister Michael Niedermeier.

„Die Einheit ist ein Gewinn für unser Land. Viele Menschen kämpften für diese Freiheit und erreichten sie schließlich. Gleiches gilt für unsere Natur. Auch hier müssen die Menschen zusammenstehen, eine Einheit bilden; denn nur gemeinsam kann die Klimakrise bewältigt werden. Daher ist das Zusammenführen von Einheitsfest und Naturschutz das richtige Zeichen“, so der 1. Beigeordneter der Stadt Kandel Michael Gaudier in seiner Rede der sich gleichzeitig für die musikalische Umrahmung der Stadtkapelle Kandel und die Unterstützung durch unseren Bauhof bedankt.

Der katholische Pfarrer Stanislaus Mach segnete die von einer Seniorin gespendete Steineiche, die an diesem Tag stellvertretend für die weiteren 100 Bäume in der Lauterburger Straße gepflanzt wurde. Die Baumpflanzung in Kandel ist nämlich mehr als nur ein schöner symbolischer Akt. Die Stadt Kandel wird gemeinsam mit Edeka Burger zu diesem Anlass insgesamt 101 Bäume im gesamten Stadtgebiet pflanzen und so nicht nur ein Zeichen setzen, sondern aktiv zu einem besseren Klima beitragen.

Coronabedingt fand die Veranstaltung dieses Jahr im kleinen Rahmen statt. Trotzdem sind Landtagsabgeordnete, Gemeinderäte sowie Pierre-Marie Rexer aus der Partnerstadt Reichhoffen der Einladung nach Kandel gefolgt und gedachten gemeinsam mit Kandel an 30 Jahre Deutsche Einheit.

  • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
  • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}
  • $[fn:escapeXml(ionasParam.pictureDescription)}