24.03.2022: Kunstausstellung von Nadine Scherrer

Laufzeit vom 02.04.2022 bis 30.04.2022

Vernissage am 02.04.2022 um 16.30 Uhr mit Eröffnungsrede von Kandels ehemaligem Stadtbürgermeister Günther Tielebörger

Während des Töpfermarktes am 23. Und 24. April gibt es von 14-17 Uhr Livemusik und gemütliches Beisammensein!

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 9.00 - 15.00 Uhr, Freitag 9.00 bis 12.30 Uhr im DRK Kinder-Jugend und Familien-Zentrum, Hauptstraße 78 in Kandel

"Mit einer genauen Idee im Kopf fangen bei mir alle Bilder an, die sich dann beim Zeichnen und Malen entwickeln. Somit bestimmt immer das Bild selbst sein Endergebnis mit. Für die Ausstellung im KiJuFa des DRK stelle ich nur neue Bilder aus“, so Nadine Scherrer.

Über die Künstlerin Nadine Scherrer
Nadine Scherrer ist am 10.06.1975 in Göttingen geboren, lebt seit ihrer Kindheit in Kandel und studierte Kunst an der PH Heidelberg und an der Universität Landau. Seit 2014 gibt sie Kunstkurse in der Sozialtherapeutischen Kette Landau (STK). Sie arbeitet in der Stadtbücherei Kandel und brachte sich auch hier künstlerisch mit aufwendigen Videos zum Thema „Abenteuer lesen“ sehr erfolgreich ein.

Kohle, Acrylfarbe, Leinwand sind ihre Werkzeuge, schwarz und weiß als starker Ausdruck trotz bunter Bilder, ihre Lieblingsfarben. Sie wechselt zwischen abstrakt und figürlich, arbeitet immer an einem Bild bevor sie das nächste anfängt. Ihre großen ausdrucksstarken Bilder beeindrucken. Oder wie es die Kunsthistorikerin Evelyn Hoffman ausdrückte: „Großformatige Gemälde mit kräftigen Farben und kräftigem Pinselstrich zeichnen Ihre Arbeiten aus. Ihre Affinität zur Linie ist ein Abbilden des Wesentlichen, verdichten des Notwendigen und weglassen des Überflüssigen.“

„Als Bürgermeister der Stadt Kandel freue ich mich auf die bevorstehende Ausstellung. Nadine Scherrer ist eine wertvolle Mitarbeiterin der Stadt Kandel. Mit ihrer Kunst und Ausstellung ehrt sie Kandel, den anstehenden Töpfermarkt bereichert sie. Ich wünsche ihr viele schöne Begegnungen", so Stadtbürgermeister Michael Niedermeier, der gemeinsam mit Citymanagerin Jennifer Tschirner Nadine Scherrer für das Engagement und dem DRK für die weitere Möglichkeit dankt, dort ausstellen zu dürfen.