Medientipps

Eine freundliche Empfehlung der Stadtbücherei

Ausleihbar ab Freitag, den 10. Juli 2020

„Der kleine Rabe Socke – Suche nach dem verlorenen Schatz“. DVD

Trickfilm nach der Buchreihe von Nele Moost und Annet Rudolph ; mit den Stimmen von Jan Delay, Dieter Hallervorden… Freigegeben ohne Altersbeschränkung; Laufzeit ca. 70 Minuten
Nachdem ihm mal wieder ein Missgeschick passiert ist und er somit das alljährliche Waldfest ruiniert hat, wurde der kleine Rabe Socke (Stimme: Jan Delay) von Frau Dachs (Anna Thalbach) zum Aufräumen des Dachbodens verdonnert. Socke findet das total ungerecht, doch während er das Zimmer aufräumt, macht er eine Entdeckung: In einem versteckten Zimmer findet er eine echte Schatzkarte! Opa Dachs (Dieter Hallervorden) hat sie einst angefertigt, bevor er spurlos verschwand. Bis heute rankt sich um den verschollenen Schatz eine geheimnisvolle Legende: Derjenige, der es schafft, alle Gefahren und Rätsel auf dem Weg zum Schatz zu überwinden und ihn schlussendlich auch zu finden, wird König des Waldes! Und wenn der kleine Rabe eins immer sein wollte, dann König. Zusammen mit seinem besten Freund Eddi-Bär macht sich Socke auf in ein großes Schatzsucher-Abenteuer.
Die Welt der Tiere ist kunterbunt und fröhlich gezeichnet, und Jan Delay erweist sich einmal mehr als perfekte Stimme für den kleinen schwarzen Krächzer. Originelle visuelle Ideen, eine aufgeweckte Kindersprache und sanfte Spannung vereinen sich zum wohldosierten, mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ ausgezeichneten Abenteuerfilm für Kinder.

„Sonic, the hedgehog“. DVD
Mit James Marsden und Jim Carrey; freigegeben ab 6 Jahren; Laufzeit ca. 95 Minuten

Sonic (deutsche Stimme: Julien Bam), der blitzschnelle blaue Igel aus einer anderen Dimension, flieht vor außeridischen Verfolgern, die seine Spezialfähigkeiten für ihre Zwecke missbrauchen wollen, auf die Erde. Das Dumme ist nur, dass es ihm auf unserem Planeten nicht anders ergeht. Auch die US-Regierung interessiert sich bald für den schnellen Igel, der bei seiner Ankunft erst einmal für einen Stromausfall sorgt. Washington beauftragt den wahnsinnigen Dr. Robotnik (Jim Carrey) damit, Sonic zu jagen, ohne zu ahnen, dass der verrückte Professor die Kräfte des Igels selbst zur Weltherrschaft nutzen will. Der Kleinstadt-Cop Tom (James Marsden) und dessen Frau Maddie stehen Sonic zur Seite.
Actionreiche und kindgerechte Leinwandadaption des populären Maskottchens des Spieleherstellers SEGA: „Sonic the Hedgehog“.

 „Knives Out – Mord ist Familiensache“. Ein Film von Rian Johnson
Mit Daniel Craig, Chris Evans, Jamie Lee Curtis…; freigegeben ab 12 Jahren; Laufzeit ca. 126 Minuten

Nachdem der Familienpatriarch und Krimiautor Harlan Thrombey (Christopher Plummer) am Morgen nach seinem 85. Geburtstag tot aufgefunden wird, entwickelt sich eine Familienfeier zu einem Kriminalfall. Die anwesenden Verwandten wollen natürlich nichts mitbekommen haben, werden aber dennoch von Privatdetektiv Benoit Blanc (Daniel Craig) und Lieutenant Elliott festgehalten, bis der Täter gefunden ist. Das passt den Gästen wie Ransom Drysdale (Chris Evans) und seinen Eltern Linda (Jamie Lee Curtis) und Richard Drysdale (Don Johnson) überhaupt nicht. Obwohl sich Thrombeys Partygesellschaft alles andere als kooperativ zeigt, kommt es im Laufe der Ermittlungen zu einigen überraschenden Wendungen und die Lage spitzt sich immer weiter zu. Blanc und seine Mitstreiter müssen sich durch ein verworrenes Netz aus Intrigen, Lügen und falschen Fährten kämpfen, um den mysteriösen Tod aufzuklären.
Die turbulente Kriminalkomödie entwickelt auf bewährten Whodunit-Pfaden eine vergnügliche Tätersuche, bei der insbesondere die Lust des illustren Darsteller-Ensembles am kostümierten Overacting für sich einnimmt.