Kandler Resolution

196

Personen haben die Resolution bereits unterschrieben

Kandler Resolution für die offene, demokratische Gesellschaft
Kandels Stadtspitze mit Bürgermeister Michael Niedermeier, den Beigeordneten Michael Gaudier, Jutta Wegmann und Dr. Werner Esser, zusammen mit Mitgliedern des Stadtrates und dem Beirat für Migration und Integration, wenden sich mit einer Resolution an die Öffentlichkeit. Es geht ihnen um eine klare Abgrenzung gegen die Aktionen des „Frauenbündnisses“.

Die Resolution lautet:

Wir möchten uns vom „Frauenbündnis Kandel“, deren Anhänger teilweise der Neonaziszene und anderen rechtsextremen Netzwerken angehören, klar abgrenzen.

  • Wir setzen uns ein für eine demokratische Zivilgesellschaft, die sich konsequent gegen Rechtsextremismus, Rassismus, Vorurteile und Diskriminierung wendet.
  • Wir stehen dafür, dass die Würde des Menschen unantastbar ist – unabhängig von seiner Herkunft, Nationalität, Religion und Neigung.
  • Unsere Werte sind Respekt, Toleranz, Gleichberechtigung.
  • Wir stellen uns den Feinden der Demokratie entgegen.
  • Wir lehnen jede Form von Gewalt und Rechtsextremismus ab.
  • Das „Frauenbündnis Kandel“ ist in unserer Stadt nicht willkommen!
Resolution unterschreiben
hiermit unterschreibe ich die Resolution der Stadt Kandel